Aktuelles

Ridesharing BW

Verkehrsministerium Baden-Württemberg. Projektlinie Ridepooling/Ridesharing  

Die Digitalisierung erleichtert die geteilte Nutzung von Fahrzeugen sowie die Bündelung von individuellen Fahrtwünschen und ermöglicht damit neue Verkehrsangebote. Wenn zukünftig auch autonom fahrende Fahrzeuge eingesetzt werden können, erweitern sich die Angebotsformen und die dadurch vorstellbaren neuen Geschäftsmodelle nochmals. Zukünftige Geschäftsmodelle für Automobilfirmen könnten z.B.

"Jelbi" intermodale App

BERLIN

Wer Jelbi auf dem Mobiltelefon hat, der benötigt für viele Bereiche in Berlin kein eigenes Auto mehr. Die App, die von den Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) vorbereitet wird, soll den Umstieg erleichtern. Sie zeigt nicht nur, wie man per Bus und Bahn ans Ziel kommt, sondern lotst ihre Nutzer auch zu Mieträdern, E-Rollern, elektrischen Tretrollern, Carsharing-Autos sowie zu Ride-Sharing-Fahrdiensten. Besonders vorteilhaft: Mit Jelbi kann man die Fahrten auch bezahlen – eine Erleichterung im Vergleich zu heute, wo jeder Anbieter eine Extra-Registrierung fordert.

NEWS

Nachhaltigkeitstage 2017- "HeldeN! der Tat" in Aktion

Nachhaltig denken, handeln, leben und wirtschaften kann sich auf unterschiedliche Weise ausdrücken. Die Nachhaltigkeitstage 2017 geben Raum für neue Anstöße und die Gelegenheit eigene Projekte einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.
Setzen Sie gemeinsam mit uns ZeicheN! und präsentieren Sie an den Nachhaltigkeitstagen 2017 Ihre nachhaltigen Projekte, Aktionen oder Initiativen.

Events

News

moveBW - Mobilitätsinformation und Verkehrssteuerung Baden-Württemberg

Das Projekt startete im Juli 2016 und verfolgt den Ansatz des Smart Routing. Die zukünftige intelligente Vernetzung unterschiedlicher Verkehrsträger und - anbieter zu einer intermodalen Routenplanung bietet große Chancen für nachhaltige Mobilität.

"fahr mit - pro Klima"

Gemeinsam engagiert für den Mobilitätswandel

News

Das ABC der Kollaborativen Mobilität

Angebote kollaborativer Mobilität:

  • P2P-Carsharing: Vermietung von Autos unter Privatleuten

Mikro-Mobilitätsnetz

Umweltschonendes Mikro-ÖV-System

EAutoPedelec

Daten zur Umwelt 2015

Das Umweltbundesamt (UBA) plädiert für eine ambitionierte Umsetzung des Aktionsprogramms Klimaschutz im Verkehrssektor: „Der Verkehrssektor ist der einzige Sektor, der seine Emissionen seit 1990 nicht mindern konnte. Weil immer mehr Güter auf der Straße transportiert werden und der Trend zu mehr PS und schwereren Fahrzeugen geht, haben die sparsameren Motoren dem Klimaschutz wenig genützt. Im Verkehrssektor muss daher dringend mehr passieren“, sagte UBA-Präsidentin Maria Krautzberger bei der Vorstellung der „Daten zur Umwelt 2015“ in Berlin.

emil

Elektrobusse mit induktiver Ladetechnik – der Schritt in ein neues Zeitalter

ElektroMobilität in Nordwesteuropa

Die abgeschlossenen oder laufenden Pilotprojekte zur Elektromobilität in Nordwesteuropa wurden erfasst und ausgewertet hinsichtlich der jeweiligen selbsterklärten Aufgabenstellung und der Erfahrungen aus der Projektdurchführung (Lessons Learnt). Isolierte Pilotprojekte In Europa sind in den vergangenen Jahren viele Millionen Euro in Pilotprojekte investiert worden. Viele dieser Projekte haben beachtenswerte Ergebnisse hervorgebracht, die häufig kaum über die jeweilige Region hinaus verbreitet wurden.

Seiten